Träumen wir den Olympischen Traum!

Rund 70 Jahre nach den Olympischen Spielen in St. Moritz darf die Schweiz wieder von Olympischen und Paralympischen Spielen träumen – dank dem Kandidaturprojekt «Sion 2026. Die Spiele im Herzen der Schweiz».

Am 11. April 2017 hat das Sportparlament – oberstes Organ des Schweizer Sports, das sich aus den 86 Mitgliedsverbänden von Swiss Olympic zusammensetzt – das Projekt «Sion 2026. Die Spiele im Herzen der Schweiz» offiziell als Kandidatur für die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2026 bestätigt. Mit dieser Abstimmung ist der nationale Nominationsprozess von Swiss Olympic zu Ende gegangen, der Anfang 2016 mit fünf verschiedenen Projekten gestartet war. Dank enger Zusammenarbeit, Workshops und Präsentationen von Fachspezialisten und ehemaligen Gastgebern von Olympischen und Paralympischen Spielen gelang es, ein Projekt zu gestalten, das den zuvor festgelegten Kriterien entspricht.

Mit Beginn der Vernehmlassung des Budgets arbeitet das Komitee von «Sion 2026» nun an der Detailplanung des Projekts und wird diese den Behörden auf Bundesebene bis Herbst 2017 präsentieren. Die Zusammenarbeit mit einer interdepartementalen Arbeitsgruppe auf Bundesebene läuft bereits. Voraussichtlich Anfang 2018 soll die Kandidatur offiziell beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) eingereicht werden. 

Weitere Informationen zum Projekt 2026 finden Sie unten.

Let the Olympic dreams begin!

Almost 70 years after the Olympic Games in St. Moritz, Switzerland is once again dreaming of Olympic and Paralympic Games – thanks to the candidature project «Sion 2026. The Games in the Heart of Switzerland».

On 11th April 2017, the Parliament of Sport - the highest authority in Swiss sport, composed of the 86 member federations of Swiss Olympic - officially confirmed the project «Sion 2026. The Games in the Heart of Switzerland» as a candidature for the 2026 Olympic and Paralympic Winter Games. This vote ended Swiss Olympic’s national selection process, started at the beginning of 2016 with the involvement of five different projects. The process contained, through the organisation of different collaborative projects, workshops and presentations from specialists and former hosts of the Olympic and Paralympic Games, to perfect the various projects and select a final one that met the identified criteria.

With the start of the budget validation phase, the «Sion 2026» committee is now working on detailed project planning, which will be submitted to federal authorities by fall 2017. A collaboration with a federal interdepartmental working group is under way. The candidature will likely officially be submitted to the International Olympic Committee (IOC) at the beginning of 2018.

For further information about project 2026, see below.