Zoom
Mélanie Meillard

Zwei Podestplätze

Mélanie Meillard fuhr im Riesenslalom auf das Podest, während Sophie Hediger zusammen mit Pascal Bitschnau im Snowboardcross einen weiteren dritten Platz für das Schweizer Team feiern konnten.

Als viertletzte der Topfahrerinnen startete die Walliserin Mélanie Meillard in den 2. Lauf. «Ich habe mir einfach gesagt, ich muss jetzt alles geben und voll angreifen. Diese Chance werde ich mir nicht entgehen lassen.» Das gelang ihr hervorragend. Im Ziel waren nur noch die Französin Romane Geraci und die Italienerin Laura Pirovano schneller. Die Österreicherin Katharina Linsenberger kam zeitgleich mit der Schweizerin ins Ziel. «Ein Podestplatz war mein Ziel. Ich bin sehr glücklich, das es gereicht hat.»
Auch die anderen Schweizerinnen konnten überzeugen. Aline Danioth zeigte wie schon gestern eine tolle Leistung und fuhr auf Rang 6. Charlène Genolet fohr als 10. ebenfalls in die Top Ten. Das starke Schweizer Teamergebnis komplettierte Valentine Macheret mit dem 16. Rang.

Im attraktiven Teamwettbewerb der Snowboardcrosser bescherte das zürich-bernische Duo Hediger/Bitschnau dem Schweizer Team die dritte Medaille am EYOF. «Ich wollte diese Medaille für die Schweiz unbedingt holen», sagt Pascal Bitschnau. Nach ihrem 4. Platz im Einzelwettbewerb meint Hediger: «Ich bin einfach erleichtert, dass es jetzt doch noch mit einer Medaille geklappt hat. Es ist ein cooles Gefühl, vor allem weil wir die Medaille als Team geholt haben.»