Zoom

Allgemeine Informationen

In sechs Wochen finden die ersten Youth Olympic Games (YOG) im Winter statt – zwischen dem 13. und 22. Januar in Innsbruck. Von den rund 1000 Athletinnen und Athleten im Alter von 14 bis 18 Jahren werden voraussichtlich 26 von der Schweizer Delegation gestellt. Die definitiven Selektionen gibt Swiss Olympic am 16. Dezember bekannt.

Der Kampf um Medaillen wird für die besten Nachwuchsathleten der Welt in Innsbruck im Mittelpunkt stehen. Mit einem Kultur- und Bildungsprogramm (CEP) will das Internationale Olympische Komitee (IOC) zudem die olympischen Werte Höchstleistung, Respekt und Freundschaft für die Teilnehmer erlebbar machen. Junge Menschen weltweit würden dann über ihre Vorbilder animiert, mehr Sport zu treiben und die olympischen Werte zu leben, so die Vision des IOC.

Premieren und neue Wettkampfformen

Zwei Jahre vor den Olympischen Winterspielen in Sotschi feiern diverse Disziplinen in Innsbruck ihre olympische Premiere, so auch Ski Halfpipe, Snowboard Slopestyle und Frauen-Skispringen. Hinzu kommen eigens für die YOG ins Leben gerufene Wettkampfformen wie Mixed-Curling oder Eishockey-Skills. Insgesamt werden 63 Medaillensätze in 15 Disziplinen verteilt.

«Hauptstadt der Alpen» wieder olympisch

Mit rund 190‘000 Einwohnerinnen und Einwohnern sowie 30‘000 Studenten ist Innsbruck die fünftgrösste Stadt Österreichs. Die Tiroler Landeshauptstadt, die sich gerne als «Hauptstadt der Alpen» bezeichnet, hat bereits eine reiche olympische Vergangenheit: 1964 und 1976 war Innsbruck Austragungsort der Olympischen Winterspiele, wobei die Spiele von 1964 den Tiefpunkt der Schweizer Olympiageschichte markieren: Keine einzige Medaille brachten die Eidgenossen damals nach Hause.

Top-8 als sportliches Ziel

Dies soll der Schweiz an den YOG 2012 nicht passieren. Auch wenn eine sportliche Prognose schwierig ist, erwartet Swiss Olympic in Innsbruck eine Top-8-Platzierung im Nationenranking nach Anzahl Medaillen. In folgenden Disziplinen werden Schweizer Athletinnen und Athleten in Innsbruck antreten: Biathlon, Curling, Eiskunstlauf, Freestyle Ski (Halfpipe & Skicross), Langlauf, Nordische Kombination, Rodeln, Skeleton, Ski Alpin, Skispringen und Snowboard (Halfpipe &Slopestyle).

Zahlen und Fakten

2012 Fackelläuferinnen und Fackelläufer
1200 Volunteers
1059 Athletinnen und Athleten
150 Graue Adler: Volunteers, die bereits 1964 und 1976 Volunteers in Innsbruck waren
63 Medaillenentscheidungen
60 Nationen am Start
33 Young Ambassadors
26 Schweizer Athleten am Start
20 Veranstaltungen beim Kultur- und Bildungsprogramm
15 Disziplinen werden in Innsbruck ausgetragen
14 neue Wettkampfformen
13 Wohngebäude im Youth Olympic Village
12 teils neu errichtete Wettkampfstätten
11 Disziplinen mit Schweizer Beteiligung
10 Tage dauern die ersten Winter-YOG
8 Top-8 im Nationenranking nach Anzahl Medaillen ist das Ziel von Swiss Olympic
5 Teams beim Eishockey-Turnier – ohne Schweizer Beteiligung
4 Mitgliedverbände von Swiss Olympic sind involviert
3 Mal olympische Flamme in Innsbruck
2 Mal YOG nach der Sommer-Premiere in Singapur 2010
1 Young Ambassador aus der Schweiz