Zoom

Nicola Spirig, Nino Schurter, Jolanda Neff und Giulia Steingruber nehmen an den Europaspielen 2015 in Baku teil

Vom 12. – 28. Juni 2015 finden in Baku die ersten Europaspiele statt. In einer zweiten Selektionsphase hat Swiss Olympic 51 weitere Sportlerinnen und Sportler für den Grossanlass in Aserbaidschan nominiert. Darunter befinden sich mit Nicola Spirig (Triathlon), Nino Schurter und Jolanda Neff (beide Mountainbike) sowie Giulia Steingruber (Kunstturnen) mehrere Aushängeschilder des Schweizer Sports.

An den Europaspielen, die vom 12. – 28. Juni 2015 in Baku stattfinden, wird im Triathlon der Frauen und der Männer je ein Quotenplatz für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro 2016 vergeben. Diese Chance will sich Nicola Spirig nicht entgehen lassen. Die Olympiasiegerin von London 2012 möchte sich mit einem Sieg in Baku die Qualifikation für  Rio 2016 sichern. Nachdem Swiss Olympic vergangene Woche die ersten 30 Schweizer Athletinnen und Athleten für die Europaspiele selektioniert hatte, befindet sich Spirig unter den 51 weiteren Sportlerinnen und Sportlern, die in Absprache mit den jeweiligen Verbänden nominiert wurden. Neben den Triathleten sind es die Vertreter der Sportarten Beachvolleyball, BMX, Bogenschiessen, Kunstturnen, Mountainbike, Rad Strasse, Rhythmische Gymnastik, Sportschiessen und Trampolin.

Neben Nicola Spirig gehören mit der frischgebackenen Kunstturn-Europameisterin Giulia Steingruber sowie Jolanda Neff und Nino Schurter (beide Mountainbike) weitere Aushängeschilder des Schweizer Sports zur Delegation von Swiss Olympic in Baku. Mountainbike ist eine jener Sportarten, in der an den Europaspielen wichtige Rankingpunkte auf dem Weg nach Rio 2016 vergeben werden.

Die letzten Selektionen von Swiss Olympic für die Europaspiele erfolgen Anfang Mai. Die Schweizer Delegation für Baku 2015 dürfte inklusive Trainern, Betreuern und Funktionären um die 200 Personen umfassen.

30 Sportarten, 6’000 Athletinnen und Athleten und Quotenplätze für Rio
Die Europaspiele (European Games) unter der Ägide des European Olympic Commitee finden in diesem Juni zum ersten Mal statt und sollen künftig wie die Olympischen Spiele jeweils im Vierjahresrhythmus ausgetragen werden. Über 6’000 Athleten aus mehr als 50 Ländern werden in Baku in 30 Sportarten um Medaillen kämpfen. In neun Sportarten sind Punkte oder sogar Quotenplätze für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro zu gewinnen. Mit Beach Soccer, Sambo und Karate sind auch drei nicht-olympische Sportarten in das Programm aufgenommen worden. Ausserdem werden verschiedene Wettkämpfe in nicht-olympischen Disziplinen von olympischen Sportarten ausgetragen (z.B. 3x3 Basketball, Aerobic und Akrobatik im Turnen). «Damit bieten die Europaspiele einen spannenden Mix», sagt Ralph Stöckli, der die Schweizer Delegation als Chef de Mission anführen wird. Er ist überzeugt, dass die selektionierten Athletinnen und Athleten in Baku die Gelegenheit erhalten, wertvolle Erfahrungen an einem Multisportevent zu sammeln, die wichtig für den weiteren Verlauf ihrer sportlichen Laufbahn sind.
 

Selektionen für Baku 2015 (Teil 2)

Beachvolleyball
Frauen

  • Nina Betschart, Steinhausen ZG / Nicole Eiholzer, Steinhausen ZG

Männer

  • Sébastien Chevallier, Liebefeld BE / Marco Krattiger, Amriswil TG
  • Alexei Strasser, Bern BE / Nico Beeler, Jona SG


BMX

  • Renaud Blanc, Carouge GE
  • David Graf, Winterthur ZH


Bogenschiessen
Frauen

  • Iliana Deneiko (Team und Einzel), Forel VD
  • Nathalie Dielen-Pilloud (Team und Einzel), St-Sulpice VD
  • Céline Schobinger (Team und Einzel), Vevey VD

Männer

  • Adrian Faber (Einzel), Riehen BS


Kunstturnen
Frauen

  • Caterina Barloggio, Riazzino TI
  • Jessica Diacci, Villnachern AG
  • Giulia Steingruber, Gossau SG

Männer

  • Michael Meier, Obfelden ZH
  • Taha Serhani, Winterthur ZH
  • Eddy Yusof, Bülach ZH


Mountainbike
Frauen

  • Katrin Leumann, Riehen BS
  • Jolanda Neff, Thal SG
  • Kathrin Stirnemann, Gränichen AG

Männer

  • Lukas Flückiger, Leimiswil BE
  • Fabian Giger, Rieden SG
  • Nino Schurter, Chur GR


Rad Strasse

  • Lukas Jaun (Strassenrennen), Lengnau BE
  • Martin Kohler (Strassenrennen und Zeitfahren), Wil SG
  • Simon Pellaud (Strassenrennen), Chemin VS
  • Patrick Schelling (Strassenrennen), Hemberg SG
  • Simon Zahner (Strassenrennen), Dürnten ZH


Rhythmische Gymnastik

  • Gina Dünser, Trimmis GR
  • Stephanie Kälin, Uster ZH
  • Julia Novak, Wetzikon ZH
  • Lisa Rusconi, Cugnasco TI
  • Tamara Stanisic, Uster ZH
  • Nicole Turuani, Cugnasco TI


Sportschiessen
Frauen

  • Heidi Diethelm Gerber (25m Pistol und 10m Air Pistol), Märstetten TG
  • Sarah Hornung (10m Air Rifle), Büren an der Aare BE
  • Petra Lustenberger (50m Rifle 3x20), Rothenburg LU
  • Jasmin Mischler (10m Air Rifle), Mittelhäusern BE
  • Marina Schnider (50m Rifle 3x20), Urswil LU

Männer

  • Simon Beyeler (50m Rifle 3x40 und 50m Rifle Prone), Schwarzenburg BE
  • Claude-Alain Delley (50m Rifle Prone), Saint-Aubin FR
  • Jan Lochbihler (50m Rifle 3x40 und 10m Air Rifle), Holderbank SO
  • Pascal Loretan (10m Rifle), Düdingen FR
  • Fabio Ramella (Skeet), Hallau SH


Trampolin
Frauen

  • Fanny Chilo, Lully VD
  • Sylvie Wirth, Arisdorf BL

Männer

  • Simon Progin, Genolier VD
  • Nicolas Schori, Les Evouettes VS


Triathlon
Frauen

  • Nicola Spirig, Bachenbülach ZH

Männer

  • Andrea Salvisberg, Hasle-Rüegsau BE