Zoom

Betschart/Eiholzer auf Erfolgskurs

(Si) Die jungen Schweizer Beachvolleyballerinnen Nina Betschart und Nicole Eiholzer befinden sich an den Europaspielen weiterhin auf Erfolgskurs. Die Innerschweizerinnen gewannen in Baku auch ihr drittes Spiel. Als Gruppenerste sind Betschart/Eiholzer direkt für die Achtelfinals qualifiziert. Die Männer-Duos starteten mit unterschiedlichem Erfolg in das Turnier. Sébastien Chevallier und Marco Krattiger siegten, für Alexei Strasser und Gabriel Kissling setzte es jedoch eine klare Niederlage ab.

Für die beste Schweizer Platzierung sorgte am Mittwoch Heidi Diethelm Gerber. Mit der Luftpistole qualifizierte sich die Schützin für den Final, in dem sie den siebten Platz erreichte. Zudem erreichte Boxer Uke Smajli im Halbschwergewicht souverän die nächste Runde. Sein Gegner im Achtelfinal am Freitag ist der Italiener Valentino Manfredonia.

Im Taekwondo setzte es für Manuela Bezzola eine grosse Enttäuschung ab. Die Bernerin blieb gleich in ihrem ersten Kampf gegen die Französin Floriane Liborio chancenlos (0:6). Auch für die Ringer verlaufen die Europaspiele, die auch als Europameisterschaften gelten, weiterhin enttäuschend. Am Mittwoch unterlagen alle drei im Einsatz stehenden Schweizer Freistil-Ringer gleich zum Auftakt und schieden aus.