Zoom

Gold für Neff, Silber für Stirnemann

(Si) Jolanda Neff wurde in Baku ihrer Favoritenrolle völlig gerecht. Die 22-jährige St. Galler Cross-Country-Bikerin holte die erste Goldmedaille überhaupt an den neu eingeführten Europa-Spielen. Die kontinentalen Titelkämpfe finden heuer in Aserbaidschan erstmals statt.

Neff setzte sich bereits in der dritten von sechs Runden unwiderstehlich von der Konkurrenz ab. Am Ende triumphierte die letztjährige Gesamtweltcupsiegerin mit über zwei Minuten Vorsprung vor ihrer Teamkollegin Kathrin Stirnemann. «Ich hole Gold und Kathrin wird Zweite - besser hätte es zum Auftakt dieser ersten Europa-Spiele nicht kommen können», sagte die Dominatorin nach ihrem nie gefährdeten Sieg.

Stirnemann vermochte ganz zum Schluss im Kampf um Silber die polnische Exweltmeisterin Maya Wloszczowska um fünf Sekunden zu distanzieren. «Ich fühlte mich sehr gut und war in der dritten Runde, als das Tempo gesteigert wurde, in einer guten Position. Grossartig, dass es hinter Jolanda zu Silber gereicht hat», freute sich die 25-jährige Aargauerin aus Gränichen.

Linda Indergand, die dritte Schweizer Starterin in Baku, wurde mit gut vier Minuten Rückstand Fünfte.