Zoom

Swiss Olympic selektioniert die ersten 30 Athletinnen und Athleten für die Europaspiele 2015 in Baku

Vom 12. – 28. Juni 2015 finden in Baku die Europaspiele statt. Mittlerweile stehen die ersten 30 Athletinnen und Athleten fest, die die Schweiz in der Hauptstadt Aserbaidschans vertreten werden: Swiss Olympic hat die Selektionen in den Sportarten Badminton, Boxen, Fechten, Kanu (Regatta), Judo, Karate, Ringen, Taekwondo und Tischtennis vorgenommen.

Rund sieben Wochen vor Beginn der erstmaligen Austragung der Europaspiele in Baku (12. – 28. Juni 2015) hat der Selektionsausschuss von Swiss Olympic in Absprache mit den jeweiligen Mitgliedverbänden die ersten 30 Athletinnen und Athleten aus neun Sportarten selektioniert. Je sieben Judokas und Ringer werden in der Hauptstadt Aserbaidschans für die Schweiz antreten. Im Badminton und Fechten besteht die Delegation aus jeweils vier Athletinnen oder Athleten. Zwei Boxerinnen und ein Boxer wurden selektioniert, ebenso zwei Taekwondo-Kämpferinnen. Im Kanu (Regatta), Karate und Tischtennis nimmt jeweils eine Athletin oder ein Athlet aus der Schweiz teil.
 
Die weiteren Selektionen von Swiss Olympic erfolgen bis Anfang Mai. Die Schweizer Delegation für Baku 2015 wird inklusive Trainern, Betreuern und Funktionären um die 200 Personen umfassen.

30 Sportarten, 6’000 Athletinnen und Athleten und Quotenplätze für Rio
Die Europaspiele (European Games) unter der Ägide des European Olympic Commitee finden in diesem Juni zum ersten Mal statt und sollen künftig wie die Olympischen Spiele jeweils im Vierjahresrhythmus ausgetragen werden. Über 6’000 Athleten aus mehr als 50 Ländern werden in Baku in 30 Sportarten um Medaillen kämpfen. In neun Sportarten sind Punkte oder sogar Quotenplätze für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro zu gewinnen. Mit Beach Soccer, Sambo und Karate sind auch drei nicht-olympische Sportarten in das Programm aufgenommen worden. Ausserdem werden verschiedene Wettkämpfe in nicht-olympischen Disziplinen von olympischen Sportarten ausgetragen (z.B. 3x3 Basketball, Aerobic und Akrobatik im Turnen). «Damit bieten die Europaspiele einen spannenden Mix», sagt Ralph Stöckli, der die Schweizer Delegation als Chef de Mission anführen wird. Er ist überzeugt, dass die selektionierten Athletinnen und Athleten in Baku die Gelegenheit erhalten, wertvolle Erfahrungen an einem Multisportevent zu sammeln, die wichtig für den weiteren Verlauf ihrer sportlichen Laufbahn sind.

Selektionen für Baku 2015 (Teil 1)

Badminton:

  • Nicole Ankli (Frauen Einzel), Burgdorf BE
  • Mathias Bonny (Männer Einzel), La Chaux-de-Fonds NE
  • Céline Burkart (Mixed Double), Hünenberg ZG
  • Oliver Schaller (Mixed Double), Schmitten FR
     

Boxen:
Frauen

  • Sandra Brügger (60 kg), Basel BS
  • Anais Kistler (64 kg), Boudry NE

Männer

  • Uke Smajli (81 kg), Zürich ZH
     

Fechten:

  • Bruce Brunold, Zürich ZH
  • Georg Kuhn, Zürich ZH
  • Michele Niggeler, Bergamo, Italien
  • Florian Staub, Aesch BL
     

Kanu Regatta:

  • Fabio Wyss (Sprint K1000, K5000), Jona SG
     

Judo:
Frauen

  • Emilie Amaron (-57 kg), Givrins VD
  • Larissa  Csatari (-57 kg), Zürich ZH
  • Juliane Robra (-70 kg), Confignon GE

Männer

  • Ludovic Chammartin (-60 kg), Fribourg FR
  • Ciril Grossklaus (-90 kg), Hottwil AG
  • Domenic Wenzinger (-90 kg), Brugg AG
  • Flavio Orlik (-100kg), Maienfeld GR
     

Karate:

  • Elena Quirici (Kumite, -68 kg), Schinznach-Dorf AG
     

Ringen:
Frauen

  • Nadine Tokar (Freistil, 55 kg), Bern BE

Männer

  • Damian Dietsche (Greco, 75 kg), Kriessern SG
  • Jonas Bossert (Greco, 80 kg), Alberswil LU
  • Steven Graf (Freistil, 65 kg), Altstätten SG
  • Stefan Reichmuth (Freistil, 74 kg), Grosswangen LU
  • Marco Riesen (Freistil, 86 kg), Willisau LU
  • Philipp Hutter (Freistil, 97 kg), Kriessern SG
     

Taekwondo:

  • Manuela Bezzola (-57 kg), Biel BE
  • Nina Kläy (-67 kg), Bellmund BE
     

Tischtennis:

  • Rachel Moret, Châtelaine GE