Cancellara holt erste Medaille

Im Stil des grossartigen Verfolgers fand Fabian Cancellara (27) im Strassenrennen aus einer scheinbar ausweglosen Situation die Lösung, um zur Bronzemedaille zu spurten. Nur Samuel Sanchez (Sp) und Davide Rebellin (It) erreichten das Ziel an der Grossen Mauer knapp vor dem Berner.

Als Solokämpfer angetreten, schien Cancellara rettungslos verloren, als sich auf der Schlussrunde 20 Kilometer vor dem Ziel zuerst ein Dutzend Fahrer absetzte, aus dem sich wenig später ein Quintett formierte. 10 Kilometer vor Schluss lag Cancellara annähernd 50 Sekunden zurück, fünf Kilometer später machte die Differenz des Berners zur Spitze noch 25 Sekunden aus. Weniger als drei Kilometer später schloss der Berner zu den abgehängten Rogers und Kolobnew auf, und mit der bescheidenen Unterstützung des Russen erweiterte Cancellara zwei Kilometer vor Schluss die Spitze zu einem Sextett. In der Schlusssteigung zum Ziel spurtete der Berner schliesslich mit einer reinen Willensleistung zur Bronzemedaille. Es ist die erste Olympia-Medaille eines Schweizers auf der Strasse seit Pascal Richards Olympiasieg 1996 in Atlanta.