Olympiamedaillen für Schweizer Reiter

28 Monate nach den Olympischen Sommerspielen in Hongkong erhielten die Schweizer Springreiter anlässlich des CHI Genf endlich die ihnen zustehende Olympia-Bronzemedaille.

Patrick Baumann, Mitglied des IOC, überreichte Christina Liebherr, Niklaus Schurtenberger, Pius Schwizer und Steve Guerdat das wohlverdiente Edelmetall.

Nach der Disqualifikation des Norwegers Tony André Hansen wegen Verabreichung des unerlaubten Mittels Capsaicin an sein Pferd Camiro rückte die von Rolf Grass betreute Schweizer Equipe vom 4. auf den 3. Platz vor. Der 31-jährige Norweger wurde zuerst vom Weltverband FEI und später auch vom internationalen Sportgericht CAS disqualifiziert. Hansens Rekurs wurde auch vom Bundesgericht abgewiesen. (si)