Olympioniken zurück in der Schweiz

Ein Tag nach der Abschlussfeier ist die Schweizer Olympiadelegation am Montag mit 6 Medaillen und 14 Diplomen im Gepäck wieder in die Schweiz zurückgekehrt. Zahlreiche Fans, Freunde und Angehörige bereiteten den Athleten einen stürmischen Empfang in der Schweiz.

Wegen eines technischen Defekts landete die Maschine nicht wie geplant um 16.00 Uhr sondern erst um 19.00 Uhr. Als erster betrat Sergej Aschwanden, einziger Schweizer Medaillengewinner an Board, die Ankunftshalle. Er wurde mit tosendem Applaus empfangen und war vom Geschehen dementsprechend überwältigt: «sensationell, dass derart viele Leute hier sind». Danach gab es für die Athleten das lang ersehnte Wiedersehen mit Ihren Angehörigen und zahlreiche Autogrammwünsche mussten erfüllt werden. «Ich geniesse diesen Moment in vollen Zügen», sagte eine gerührte Ariella Kaeslin.

Unter den 48 Athleten und 56 Funktionären befanden sich unter anderem die Diplomgewinner Ariella Kaeslin, Nicola Spirig, Daniela Ryf und Nathalie Brugger. Weiterer prominenter Gast auf dem Flug war Usain Bolt, dreifacher Olympiasieger und neuer Weltrekordhalter über 100m und 200m.