Zoom

Das «House of Switzerland» an den Olympischen Spielen 2012 in London

Die Schweiz wird in London 2012 traditionsgemäss mit einem Schweizer Gästehaus vertreten sein und hat nun dessen Standort gewählt: Das «House of Switzerland» wird in der «Glaziers Hall» untergebracht, direkt an der Themse am Fusse der London Bridge.

Die Standortwahl für das Schweizer Gästehaus fiel auf «Glaziers Hall». Die grosszügig angelegten Räumlichkeiten, die in den letzten Jahren als beliebte Eventlokalität in London bekannt wurden, liegen im Herzen der englischen Hauptstadt. Die zentrale Lage direkt unter der London Bridge und die gute Erreichbarkeit mit öffentlichem Verkehr überzeugen; auch der nahe gelegene und beliebte Borough Market lädt zahlreiche Besucher zum Verweilen und zu Spaziergängen an der Themse ein.

Zusammen mit den benachbarten Lokalitäten «Mug House» und «Southwark Cathedral» bietet die «Glaziers Hall» grosszügig Platz für Ausstellungen, Konferenzen, VIP-Lounge, Restaurant und Bar, Medienarbeitsplätze und Aufenthaltsmöglichkeiten für Athleten und Fans. Die Aussenbereiche werden für kulturelle Events, Auftritte und Medaillenfeiern der Athleten genutzt.

Ausgewählt wurde der Standort von der Steuerungsgruppe, in der neben Präsenz Schweiz auch Swiss Olympic, die SRG und Schweiz Tourismus vertreten sind. «Wir sind sehr glücklich über diese Auswahl», sagt Ole Rauch, Marketingleiter a.i. bei Swiss Olympic, «,Glaziers Hall’ ist bestens erreichbar für die Athleten und gleichzeitig sehr zentral, was für unsere Gäste optimal ist.»

 

Die Schweiz in London 2012

Im Sommer 2012 wird die Welt auf London gerichtet sein. Nicht nur Athleten und Fans fiebern den Spielen entgegen, sondern auch Politiker, Medienschaffende, Wirtschaftsvertreter und wichtige Meinungsführer blicken mit hohen Erwartungen auf London 2012. Denn an Olympischen Spielen geht es nicht mehr nur um den Sport, sondern auch darum, Präsenz zu markieren. Der thematische Schwerpunkt der Schweizer Präsenz in London wird die vielfältige Schweizer Kultur und die Schweizer Wirtschaftskraft sein. Partner und Sponsoren aus der Schweizer Tourismusbranche und Privatwirtschaft wollen mit der Innovationskraft von Schweizer Instituten für den Tourismus- und Wirtschaftsstandort Schweiz werben.

 

Das «House of Switzerland»: eine olympische Tradition

Die Geschichte des «House of Switzerland» reicht bis zu den Olympischen Winterspielen 1998 im japanischen Nagano zurück, wo sich die Schweizer Athleten, die offiziellen Delegationen sowie Fans im Schweizer Haus trafen und den gemeinsamen Sportgeist feierten. Seitdem entwickelte sich das «House of Switzerland» von einer «Stammbeiz» zu einer umfassenden Plattform für die Schweizer Landeskommunikation. Heute versteht sich das House of Switzerland als das offizielle Schweizer Gästehaus an den Olympischen Spielen, als Treffpunkt für das Swiss Olympic Team, als etablierte Marke an Olympischen Spielen, als Marketing- und Eventplattform für die Schweizer Wirtschaft, Tourismus und Kultur sowie den Schweizer Wissenschaftsstandort. Aber auch als zentraler Ort der Begegnungen für Entscheidungsträger aus Sport, Wirtschaft und Politik und als Standort für das TV-Studio der SRG. Das «House of Switzerland» ist zudem eines der wenigen Nationenhäuser, das öffentlich zugänglich ist.

Das «House of Switzerland» wird von Präsenz Schweiz geführt, das Teil des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) ist und im Auftrag des Bundes die Schweiz im Ausland vermarktet. (Text: Präsenz Schweiz / Swiss Olympic)