Mike Schmid holt Gold!!!

Bei der olympischen Premiere im Skicross gewann Mike Schmid souverän die Goldmedaille.

Der 25-jährige Berner war in der Qualifikation der Schnellste und kam in allen Läufen als Erster ins Ziel.

Der Weltcup-Leader aus Frutigen setzte sich im Final-Durchgang vor Andras Matt (Ö) und Audun Grönvold (No) durch. Er setzte damit eine Schweizer Tradition fort, die seit 1994 in Lillehammer Bestand hat: bei allen Olympia-Premieren standen mit Sonny Schönbächler (Skiakrobatik, Springen/1994), Gian Simmen (Halfpipe/1998), Philipp Schoch (Parallel-Riesenslalom/2002) und Tanja Frieden (Boardercross/2006) jeweils Schweizer Athleten zuoberst auf dem Podest.

Für die anderen drei Schweizer war der Wettkampf früh beendet. Richard Spalinger stürzte im Viertelfinal, Beni Hofer und Conradign Netzer waren bereits in den Achtelfinals absolut chancenlos.

Skiakrobatik. Skicross. Männer: 1. Mike Schmid (Sz). 2. Andreas Matt (Ö). 3. Audun Grönvold (No). 4. Christopher Delbosco (Ka). 5. Enak Gavaggio (Fr). 6. Davey Barr (Ka). 7. Scott Kneller (Au). 8. Filip Flisar (Sln). 9. Errol Kerr (Jam). 10. Stanley Hayer (Ka). Ferner die weiteren Schweizer: 14. Richard Spalinger. 20. Conradign Netzer. 32. Beni Hofer.