Vierte Medaille für die Schweiz: Olivia Nobs holt Bronze

Snowboarderin Olivia Nobs sicherte der Schweizer Olympia-Delegation die vierte Medaille.

Nobs gewann im Snowboardcross-Final Bronze. Gold ging an die Kanadierin Maelle Ricker, Silber holte die Französin Deborah Anthonioz.

Für Mellie Francon, die Siegerin in der Qualifikation, reichte es als Siebte nur zum Diplom. Die Top-Favoritin Lindsey Jacobellis (USA) fuhr im Halbfinal an einem Tor vorbei. Für die Olympia-Zweite von 2006 reichte es nur zu Platz fünf.

Nobs qualifizierte sich nur für Olympia, weil sich Tanja Frieden, die Olympiasiegerin von 2006, kurz vor den Spielen verletzte hatte. Mellie Francon, die in der Qualifikation die Schnellste gewesen war, schied im Halbfinal aus und holte als Siebte immerhin ein Diplom.

Schweiz verliert gegen die USA

Das Eishockey-Nationalteam eröffnete das Olympia-Turnier mit einer Niederlage. Gegen die USA verlor das Team von Ralph Krueger das Auftaktspiel 1:3. Den Ehrentreffer für die Schweiz erzielte Roman Wick in der 50. Minute.

Snowboardcross. Frauen: 1. Maelle Ricker (Ka). 2. Deborah Anthonioz (Fr). 3. Olivia Nobs (Sz). 4. Helene Olafsen (No). 5. Lindsey Jacobellis (USA). 6. Nelly Moenne Loccoz (Fr). 7. Mellie Francon (Sz). 8. Zoe Gillings (Gb). 9. Simona Meiler (Sz). 10. Doresia Krings (Ö). 11. Sandra Frei (Sz).