PyeongChang 2018
Datum
09. Feb - 25. Feb
Schweizer Athleten
173
Länder
92

Grosse und erfolgreiche Schweizer Delegation

Mit 15 Medaillen (5 x Gold, 6 x Silber, 4 x Bronze) war die grosse Schweizer Delegation (171 Athletinnen und Athleten) in Südkorea so erfolgreich wie letztmals 1988 in Calgary. Die starke Bilanz liesse sich im positiven Sinn auch mit der jetzt schon legendären Aussage Ramon Zenhäuserns nach dem Medaillengewinn zusammenfassen: «Einfach birnenweich!»

Die hervorragende Schlussbilanz ist umso erstaunlicher, da die Schweiz fast eine Woche auf die erste Medaille warten musste. Mit der Silbermedaille im Mixed Curling brachen Jenny Perret und Martin Rios jedoch den Bann und läuteten die Schweizer Jubeltage in Südkorea ein. Für die Fortsetzung der Erfolgssträhne waren insbesondere die Schweizer Skifahrerinnen und Skifahrer verantwortlich. Michelle Gisin (Gold, Kombination), Wendy Holdener (Silber und Bronze, Slalom und Kombination) und Beat Feuz (Silber und Bronze, Super-G und Abfahrt) sorgten für die Medaillen im Ski alpin.

Skination Schweiz

Das Bild einer erfolgreichen Skination Schweiz zementierte sich mit den Medaillen von Marc Bischofberger (Silber) und Fanny Smith (Bronze) im Skicross. Eine besondere Überraschung und einen Schweizer Doppelsieg landeten die beiden Freundinnen Sarah Hoefflin und Mathilde Gremaud im Ski Freestyle Slopestyle.

Aber nicht nur bei den Skifahrern durfte gejubelt werden. Dario Cologna (Langlauf) schrieb mit seinem Triumph über 15 km Freistil und seiner insgesamt vierten Olympia-Goldmedaille Sportgeschichte. Nur zwei Schweizern ist dies bisher ebenfalls gelungen. Auch der Snowboarder Nevin Galmarini liess seiner Konkurrenz keine Chance und krönte sich zum Olympiasieger. Mit der Bronzemedaille der Curling-Mannschaft rund um Skip Peter de Cruz, die mit euphorischen Besenwürfen gefeiert wurde, zeigte sich die Vielfalt des Schweizer Sports.

Gold für ein Team

Für die letzte Medaille der Spiele sorgte dann symbolisch für die gesamte Delegation ein Team: Wendy Holdener, Denise Feierabend, Daniel Yule, Luca Aerni und wiederum Ramon Zenhäusern gewannen den Ski-alpin-Teamwettbewerb.

Historischer Moment an Eröffnungsfeier

Neben der klirrenden Kälte zu Beginn der Spiele sorgte PyeongChang 2018 vor allem bei der Eröffnungsfeier für Schlagzeilen. Der gemeinsame Einmarsch von Athleten aus Nord- und Südkorea war zudem ein Ereignis von historischer Tragweite.

Impressionen

Athlet(en)

Detail

Lesen